Leben in Spanien

Mein Senf: Mein Baby, dein Baby

Bisher dachte ich irgendwie, dass fast alle Eltern mit ihren Babies in etwa so umgehen wie ich (ähem) und wie ich es von meinen Freunden und Familie kenne: Wenn ein Baby schreit, schaut man was es hat (Hunger? Pipikaka? Müde? Auf den Arm? Langeweile?) und dann macht man halt eben dieses oder jenes, Baby hört auf zu schreien und gut is. Unsere Babies schlafen bei uns im Bett, werden gestillt, viel getragen und ja, das war es eigentlich auch schon. Dann las ich den ein oder anderen Blog und lernte, dass das einen Namen hat und eine Art Philosophie dahinter

Zwillinge

Plötzlich Ruhe! Wenn die Zwillingsbabies schlafen.

Ab und zu gibt es diese Momente (plural, jawohl!), in denen ich dasitze und denke: Huch, beide Babies schlafen! Was mache ich nun? Auf einmal gibt es da ein Zeitfenster in unbekannter Größe, dass ich vollkommen frei füllen kann. Aber, womit? Ein Ratschlag den ich eine Trillion Mal gehört habe ist: Schlaf, wenn die Babies schlafen. Das geht ja nun mal gar nicht. Nachts, ja, gerne! Aber tagsüber? Da schlafe ich nur mit, wenn ein bis zwei Babies auf oder an mir dran liegen und ich mich nicht bewegen kann, ohne sie zu wecken. Denn nach dem Schlafen kommt immer

Rückblick, Zwillinge

Die Geburt (Teil 2): Eine dramatische Wendung

Achtung! Wenn Du noch schwanger bist, und/oder keine Lust auf schlimme Geburtsgeschichten hast (und das hier ist wirklich schlimm und schrecklich und gar nicht schön) lies das hier einfach nicht. Ich habe lange gehadert, ob ich überhaupt hier im Blog darüber berichten soll und habe mich letztendlich dafür entschieden. Warum? Weil solche Dinge passieren. Weil es sicher noch mehr Frauen gibt da draußen, denen so etwas passiert. Weil ich hoffe, es hilft euch. Weil es hier in meinem frischen, neuen Blog an dieser sonst nicht weitergeht. Aber, was ist denn eigentlich passiert? Nach der Geburt hat sich meine Gebärmutter nicht

Rückblick, Zwillinge

Die Geburt (Teil 1): Meine Zwillingsmädchen sind da!

Meine Babies liegen neben mir auf dem Sofa und machen Siesta. Die letzten Wochen sind rasend schnell vergangen, obwohl die Tage schlaftrunken dahinschlichen. Ich blicke zurück auf eine turbulente Geburt, in einem anderen Land und mit gleich zwei Happy Ends. Die letzten Schwangerschaftswochen Mein Bauch wuchs und wuchs und konnte einem wirklich Angst machen. Meine Mädchen hatten kaum noch Platz darin, Juni drückte ihren Hintern heraus und machte aus meinem ehemals runden Bauch einen unförmiges riesiges Etwas. In diesen letzen Tagen der Schwangerschaft hätte ich mir etwas mehr Betreuung gewünscht: die Kontrollen waren weiterhin “nur” einmal wöchentlich und der Arzt

Leben in Spanien, Schwangerschaft

Die Qual der Wahl: Krankenhaus oder private Klinik?

Das spanische Gesundheitssystem ist etwas anders als in Deutschland. Sobald du hier gemeldet bist, bist du automatisch über die Seguridad Social versichert. Zusätzliche kann eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden. Das habe ich direkt am Anfang gemacht, weil ich nicht wusste, wie das alles hier läuft und die Beiträge nicht besonders hoch sind. Ist die Arztwahl in Deutschland immer ein Thema, wenn man in eine neue Stadt kommt, geht man hier einfach in das dem Wohnort zugewiesene Ärztezentrum. Dort wählst du einen festen Hausarzt und es gibt tagsüber Sprechstunden für aktuelle Wehwehchen. Es fehlt also an nichts, nur hat mich anfangs

Schwangerschaft

Übungen in Geduld: Schwangerschaftswoche 39

Die beiden Señoritas sind immer noch nicht da und ich muss gestehen, ab und an schleicht sich eine gehörige Portion schlechte Laune an. Wann kommen die beiden denn endlich? Zwillinge kommen sowieso immer früher! So hieß es anfangs von allen Seiten. Jetzt scheinen wir es mit zwei ausgesprochen kräftigen kleinen Mädchen zu tun zu haben, die so lange wie möglich in meinem Bauch verharren möchten. Selbiger wird jeden Tag unförmiger und ist nicht mehr schön rund, sondern wird durch die kleinen Babyhintern auf beiden Seiten ausgebeult. Die Kliniktasche steht seit einem Monat fertig gepackt im Weg herum, der Kinderwagen wartet

Leben in Spanien, Schwangerschaft

Der Geburtsvorbereitungskurs

Hatten wir einfach Glück mit der Hebamme? Man hört ja hier und da einiges an “Schauergeschichten”: Geburtsvideos, schreiende Hebammen (“so laut kann das werden!”) und statt Ruhe zu vermitteln, werden die Frauen eher abgeschreckt und verunsichert. Ich will nichts romantisieren, aber: wie es wirklich wird, weiß ich ja sowieso nicht, bis es so weit ist. Unser Kurs war wirklich schön: Wir hatten eine kleine Gruppe und eine sehr nette junge Hebamme, die mit den Beinen baumelnd auf dem Tisch saß und mit uns in den letzten Wochen die wichtigsten Themen durchgegangen ist. Zunächst gab es immer eine Stunde Schwangerschaftsgymnastik (ohne

Schwangerschaft

Von Tiefkühlpizza träumen: Schwangerschaftsdiabetes sei dank!

Ja, meine Schwangerschaft verlief an sich nahezu beschwerdefrei. Aaaaaber: Die Schwangerschaftsdiabetes hat mich Nerven gekostet. Erstens weil ich mir einbilden darf, mich durchaus ausgewogen zu ernähren. Zweitens, weil sie trotz Essensplan einfach nicht in den Griff zu kriegen war. An dieser Stelle hat mein Körper nicht mitgespielt. In den letzten drei Monaten habe ich also strikt nach Plan gegessen, der in meinem Fall so aussah: Joghurt zum Frühstück, Joghurt zwischendurch und Joghurt als Betthupferl. Joghurt ging bei uns in den letzten Monaten literweise weg. Zum Mittag und zu Abend haben wir natürlich ordentlich gekocht und ausprobiert was geht. Mit der

Schwangerschaft

Schwanger in Spanien – irgendwie anders?

Schwanger sein ist wahrscheinlich überall gleich – der Bauch wird überall rund, ob in Deutschland oder Spanien. Die Babys wachsen und Wehwehchen kommen und gehen. Trotzdem ist es anders für mich: Die meisten meiner Freunde und meine Familie sind weit weg und sehen mein Bauch nur auf Fotos wachsen. Der letzte Besuch war an Weihnachten, da war mein Bauch zwar schon rund, aber in den letzten Monaten hat sich dann noch einiges getan. Weit weg von zu Hause Manchmal fühle ich mich, als wäre ich aus Raum und Zeit gefallen und plötzlich in diesem Örtchen am Mittelmeer gelandet. Mein Freund

Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.